Oplets, Zahnweh und Schulden

Das Fahrgeld, das ich immer noch schuldig bin, betrug 10 Rupien. Das mit dem vorzeitigen Schulschluss stimmt aber nicht:

Warum ich dem Oplet-Fahrer immer noch 10 Rupien schulde

Ich war nach der Schule in Banjarmasin geblieben, weil ich einen Zahnarzt-Termin hatte. Drei Stunden musste ich warten, es war genausoviel Betrieb wie in der Praxis vom Papa. Dann fand der Zahnarzt, dass der Milchzahn gezogen werden müsse, da sich eine Eitertasche gebildet hatte.

Nach dem Zahnziehen habe ich dann noch über eine Stunde am Markt gewartet, bis das Sammeltaxi (Oplet) voll war, und die Fahrt dauerte eine weitere Stunde. Es wurde dunkel, der Mund war voll Blut, die Narkose ließ nach und die Backe tat immer mehr weh. Als wir dann in Martapura ankamen, ließ mich der Sopir aus Mitleid ohne Bezahlung gehen, er wollte das Geld später abholen. Hat er aber nie getan.