Flaggengruß in Martapura

Hari Merdeka in Martapura, Strammstehen vor der Landesflagge, "Die Fahne ist mehr als der Tod", wurde im "Dritten Reich" gesungen. Ich habe diesen Unsinn nie verstanden und glaubte, es hieße: "Die Fahne ist mehr als der Todt!" Das war der für den Autobahnbau zuständige, in der Hierarchie aber unbedeutende Minister.

Im grünkariertem Sarong Martapuras höchster Imam. 1957 hat er das Fasten auf 29 Tage ausgedehnt, weil er am Abend vor Idul Fitri Sonne und Mond nicht zusammen gesehen hatte. Heute beendet der Großiman von Djakarta durch Rundfunk und Fernsehen die Fastenzeit für's ganze Land.

Die kritische Gestirnskonstellation, bei der durch Berechung nicht eindeutig entschieden werden kann, wann die Fastenzeit zu Ende ist, trat auch ein, als wir 1986 in Singapore waren. Auch in diesem Fall fiel die Entscheidung kurzfristig durch Beobachtung der Sonne.

Eine Verschiebung des Festessens um einen ganzen Tag war 1957, als es in Martapura mangels Strom noch keine Kühlschränke für die Berge von vorbereiteten Speisen gab, ein logistisches Problem für alle Familien.