Batok 1961 und 1987

Der Bromo in Ostjava, heute ein Touristenrenner, war 1961 vom Tourismus kaum berührt. In den Bergdörfern des Tengger-Gebirges leben die Nachkommen der Modjopahit, die einst vom Islam nach Bali vertrieben dort hängen blieben.

In Probolinggo am Fuß des Bromo gab es die besten Mangas und die einzigen Trauben Indonesiens. Ein deutscher Doktor dort besaß das Ölgemälde einer Legongtänzerin, das nach seiner Aussage exclusiv für Präsident Sukarno gemalt worden war. Der Doktor hatte es ihm aber weggeschnappt hatte, was streng geheim bleiben musste. Zwei Monate später entdeckte ich dieses Unikat in vielfacher Ausfertigung auf dem Pasar Baru in Djakarta. Seither hängt es in unserm Wohnzimmer.

Hier schaut Dieter 1986 (rechts) über Dieter 1961 vom Rand der Caldera des Bromo auf den Batok.

Die nebeanan erwähnten Trauben aus Propolinggo waren so sauer, dass sich mein Mund heute noch beim Gedanken daran zusammenzieht.

Die gelben Flecken im Bild stammen vom Fixierer und nicht vom vulkanischen Schwefel.