Oberpriester und Bürgermeister Rubung
1955 lehnten christliche Kirchen Totenfeste als heidnisches Ritual ab. Heute hat die katholische Kirche Verständnis für die traditionellen Bräuche. Der Sampiter Pfarrer, der mich 1991 zu einem Totenfest einlud, bemerkte: "Die Menschen entwurzeln, wenn man sie ihrer Tradition beraubt." In seinen Gemeinden führt jetzt der Weg mit heiligen Töpfen und Totems von der Kirche zum Friedhof. Damit stehen die Lebenden immer in Verbindung mit ihren Verstorbenen.

Als ich 1975 zum ersten Mal wieder in Indonesien war, war ich über die Selbständigkeit der katholischen Kirchen in Kalimantan verblüfft: "Der Papst ist in Rom, und Rom ist weit weg".

Seltsamerweise haben sich die protestantischen Kirchen in Kalimantan schwerer getan, die Stammesrituale zu akzeptieren und im eigenen Ritus zu integrieren.