Dachdecker auf Eisenholz

Regenrinnen

Vor allem musste die Regenrinne erneuert werden, die hier auf dem Bild völlig fehlt. Regenrinnen waren in Sampit kein Luxus, sondern lebensnotwendig, denn mangels Wasserleitung musste alles Regenwasser aufgefangen und in die Regentonne umgeleitet werden. Wer in der Trockenzeit kein Wasser hatte, musste dafür einiges bezahlen.

Mein Bild vom Haus in Sampit

Ratten und Pythons

Die Rattengeschichte stimmt aber, die nächtlichen Geräusche waren unheimlich. Vor allem, weil man mir, damals war ich 7 Jahre alt, erzählte, dass man eine Pythonschlage aussetzen wollte, um der Ratten Herr zu werden. Da waren mir die Ratten lieber.

Ulin-Dächer

Das Dach ist nicht mit Ziegeln, sondern mit Ulin-Holz gedeckt. Nur in Kalimantan waren bessere Häuser mit Schindeln aus diesem harten, aber leicht spaltfähigen Holz gedeckt, das so dicht ist, dass es im Wasser untergeht.

In Java wurden Holzdächer für Repräsentationsgebäude erst in den 80er Jahren Mode und führten dazu, dass die langsam wachsenden Ulin-Bäume, die es in dort nicht gab, auch in Kalimantan rar wurden.

Die Holzindustrie hat sich des "Eisenholzes" glücklicherweise nie angenommen, die Bäume waren zu selten und konnten nicht industriell verabeitet werden. Schindelproduktion war in Kalimantan, neben Rotanabbau, der Reiserwerb des kleinen Mannes. In Zentralkalimantan erzählte man mir, dass von einem Baum, zu Schindeln verarbeitet, eine Familie ein Jahr leben konnte. Zum nächsten Baum waren es aber schon 1975 mehrere Tagesmärsche, und die Suche wurde jedes Jahr schwieriger.